Die Berufsgenossenschaft schreibt in ihren Unfallverhütungsvorschriften DGUV Vorschrift 68 vor, dass nur ausgebildete Personen zum Steuern eines Gabelstaplers beauftragt werden dürfen.
Zusätzlich verlangt die DGUV Grundsatz 308-001 eine Schulung.
Die Erlangung des Fahrerausweises ist das Ausbildungsziel. Vor dem Hintergrund des Sicherheitsdenkens der Berufsgenossenschaft werden Fachwissen und Fertigkeit zum Führen eines Gabelstaplers vermittelt.
(Die Berufsgenossenschaft erkennt Fahrerausweise nur dann an, wenn die Schulung mindestens 20 Unterrichtsstunden umfasst; gemäß DGUV Grundsatz 308-001)

 

 

Inhalt Theorie:
Wichtige Rechtsvorschriften, insbesondere Unfallverhütungsvorschriften,
Aufbau und Antriebsarten von Flurförderzeugen,
In- und Außerbetriebnahme,
Standsicherheit von Gabelstaplern,
Sicherheitsgerechtes Arbeiten,
Abschlusstest


Praxis:
Einweisung am Stapler
Fahrübungen
Abschlusstest


Nach erfolgreicher Teilnahme erfolgt die Aushändigung des Fahrerausweises. Dieser Ausweis gilt bei der Berufsgenossenschaft als der geforderte Befähigungsnachweis. Die Teilnahme wird mit einem Zertifikat bescheinigt.

 

Teilnehmerkreis:
Fahranwärter(innen) von Flurförderzeugen, Einsatzleiter, Sicherheitsbeauftragte

 

Dauer:

2-tägiger Lehrgang, 20 Unterrichtstunden (auch freitags/samstags)
Teilnehmervoraussetzung:

Alter mindestens 18 Jahre, gutes Seh- und Hörvermögen, geistige u. körperliche Eignung

Gabelstapler

Haben Sie Interesse an diesem Inhouse Seminar?

Hier können Sie unverbindlich mit uns Kontakt aufnehmen. Wir werden uns zeitnahne mit Ihnen in Verbindung setzen und alles weitere telefonisch oder per E-Mail klären.

Angaben zur Teilnahme
Kontaktdaten